Aufbaustudium Mathematik (2. und 3. Studienjahr)

Das Aufbaustudium ist für das zweite und dritte Studienjahr konzipiert. Es gibt jedoch keine zeitliche Beschränkung.

In den Modulen „Algebra und Zahlentheorie“, „Analysis und Geometrie“ sowie „Angewandte Mathematik“ sind insgesamt mindestens 62 Kreditpunkte zu erwerben, davon mindestens 24 durch den Besuch von Vorlesungen (d.h. mittels Examen geprüften Hauptvorlesungen).

Die Vorlesungen der genannten Module sind zweistündig, dreistündig oder vierstündig und ergeben entsprechend zwei, drei oder vier Kreditpunkte. Die dazu gehörigen Übungen sind in der Regel zweistündig und ergeben vier Kreditpunkte. Unter Pflichtlehrveranstaltung ist stets eine Vorlesung mit der dazu gehörigen Übung zu verstehen.

Pflichtveranstaltungen

Modul Algebra und Zahlentheorie

Angebot

KP

Algebra I (Hauptvorlesung und Übung)jedes 2. Herbstsemester4 + 4
Algebra II (Hauptvorlesung und Übung)jedes 2. Frühjahrsemester4 + 4

Modul Analysis und Geometrie

Angebot

Kreditpunkte

Reelle Analysis (Hauptvorlesung und Übung)jedes Herbstsemester4 + 4

Modul Angewandte Mathematik

Angebot

Kreditpunkte

Numerik der Differentialgleichungenjedes 2. Herbstsemester4 + 4

In jedem der drei Hauptmodule findet mindestens eine Lehrveranstaltung zu mindestens 6 Kreditpunkten statt.

 

Weitere Veranstaltungen

Modul Seminare

Angebot

Kreditpunkte

Proseminarmindestens jedes Herbstsemester3
Seminarmindestens jedes Frühjahrsemster3

Modul Wahlbereich

Angebot

Kreditpunkte

Beliebige Veranstaltungen aus der Lehre der Uni Basel, mindestens jedoch 12 KP ausserhalb der Mathematikjedes Semester≥24 ≤62